UPDATE Unihockey-Agenda 2020

Start Trainingsbetrieb: weiterhin unklar. Prov. Datum HV: Freitag, 19. Juni Prov. Datum Trainingsweekend (Herren, Damen, U16): Sa/So 29./30. August Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, bleiben Ansammlungen von mehr als fünf Personen bis mindestens am 8. Juni untersagt. Swissunihockey hat nach Vorgaben des Bundesrates ein Schutzkonzept erarbeitet und darin festgehalten, unter welchen Bedingungen der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden dürfte. Nach gründlicher Prüfung sind wir vom Vorstand zum Schluss gekommen, dass zurzeit ein sinnvoller Trainingsbetrieb – gerade auf Juniorenstufe – nicht möglich ist. Im Damen- und Herrenteam prüfen wir zusammen mit dem jeweiligen Trainer Staff, ob das Sommertraining früher starten kann (Ausdauer & Kondition). Informationen zu den Teamzusammenstellungen inkl. Trainingszeiten der kommenden Saison erhaltet ihr in der kommenden Woche. Wir werden die Lage weiterhin beobachten und richten uns nach den Empfehlungen von swissunihockey. Sobald wir ein Datum für den Trainingsstart definieren können werden wir euch informieren. Kommt auf uns zu solltet ihr Fragen oder Anregungen haben. Wir wünschen Euch allen ein schönes Wochenende und hoffen auf ein baldiges Ende der unihockeyfreien Zeit! Euer Vorstand Brige, Mättu, Timo, Phipu, Steffu

Corona Update: HV verschoben, Trainingsbetrieb bis Ende Mai eingestellt

Liebe Wohlener/innen Am 13. & 14. März haben wir Euch ein paar Informationen zur Hauptversammlung wie auch zum Trainingsbetrieb gesendet. Auf Grund der aktuellen Lage sind wir dazu gezwungen, die Hauptversammlung vom 8. Mai zu verschieben. Neuer Termin: Freitag, 19. Juni 2020 Weitere Infos folgen Ebenfalls bleibt der Trainingsbetrieb bis Ende Mai eingestellt – wir beobachten die Lage laufend und melden uns, sobald wir unser geliebtes Hobby wieder ausüben dürfen. Wir vom Vorstand wünschen Euch allen ganz schöne Ostern und vor allem gute Gesundheit – schaut zu Euch! Liebe Grüsse Euer Vorstand Brige, Mättu, Timo, Stefu, Phipu

Update Meisterschaftsbetrieb

Aufgrund der aktuellen Ereignisse bezüglich dem Coronavirus hat sich Swiss Unihockey dazu entschieden, die Saison 2019/20 frühzeitig abzubrechen. Dies bedeutet, dass ab sofort keine weiteren Meisterschaftsspiele ausgetragen werden. Informationen bezüglich Auf-/Abstiege werden in den nächsten Wochen folgen. Über den weiteren Trainingsbetrieb informieren die Coaches innerhalb der Teams.

Saisonbericht Damen 2018/2019

Jahresbericht Damen Saison 2018/2019

Das Damenteam trainierte bereits den gesamten Sommer. Das Programm war abwechslungsreich und meist ausserhalb der Turnhalle. Im Vordergrund stand zusammen zu Schwitzen und trotzdem Spass zu haben. Einen grossen Dank geht da an die Organisatorinnen Manu, Cöre und Martina. Diese drei Spielerinnen waren es auch, welche mich als Trainerin während der gesamten Saison tatkräftig unterstützten, Merci!

Nebst dem Sommertraining nutzten wir die Cupspiele, sowie ein Testspiel, um neue Zusammensetzungen der Linien auszuprobieren.

Die Saison begann leider ohne Trainingsweekend. Sehr schnell bemerkte das Team, dass dies fehlte. Zu Beginn der Saison sowie bei den ersten Turnieren waren immer wieder Spielerinnen ferienhalber abwesend. Dazu kam auch, dass sich das Team nie komplett zusammensetzte, um die genauen Ziele der Saison zu besprechen. Gegen Ende Jahr wurde dies nachgeholt, damit nun alle genau wussten, was wir in der zweiten Saisonhälfte erreichen wollten.

Genau diese Besprechung scheint dem gesamten Team gut getan zu haben. Die nächsten Spiele konnten praktisch alle gewonnen werden und plötzlich spielten wird um den Gruppensieg. Die Gruppe war bis zum letzten Spiel unglaublich spannend. Am Schluss war es leider eine Niederlage zu viel und wir wurden gar noch auf den 5. Rang nach hinten gereicht. Mit einem Sieg mehr auf dem Konto, wären wir auf dem eigentlich verdienten 2. Platz gestanden. Nichts desto trotz, es war eine super Saison. Wir haben immer auf Sieg gespielt und trotzdem war auch immer grosse Leidenschaft dabei.

Gleich mehrere Spielerinnen werden uns auf die nächste Saison verlassen. Danke Ana, hast du die Saison noch mit uns fertig gespielt. Alles Gute auf deinem weiteren Weg als Goali bei den UH Lejon Zäziwil in der NLB.
Ste, welche uns bei vielen Turnieren treu an der Seite stand und immer die richtigen Worte im passenden Moment fand, hängt das Unihockey zumindest für eine Zeit lang an den Nagel. 1000 Dank für Alles, was du fürs Team und den UHT TV Wohlen im OK gemacht hast.
Auch verlassen wird uns Dayana, sie war über Jahre hinweg immer wieder von Verletzungen geplagt, konnte leider in der vergangenen Saison nie Spielen und hat sich nun entschieden ihren Rücktritt zu geben. Auch sie setzte sich Jahre für den UHT TV Wohlen ein. Sie hat den Verein immer tatkräftig bei Helfereinsätzen unterstützt und war bis zur vorherigen Saison Vorstandsmitglied. Merci viu mau!

Zum Schluss noch einen grossen Dank an das gesamte Team, mit euch machts einfach Spass!!!

Eure Trainerin
Brigitte Bigler

Jahresbericht U18 2018/2019

Mit viel Vorfreude und Elan haben Mauro Fischli und ich das U18 Team von Pascal Brunner und Stefan Sahli übernommen. Relativ rasch wurde uns klar, dass wir mit einem sehr knappen Kader in die Saison starten würden. Trotz der sehr guten Stimmung im Team, entschloss sich ein Junior per Ende Sommerferien den Sport an den Nagel zu hängen und Unihockey als Hobby aufzugeben. Somit starteten wir mit 13 Feldspieler und 2 Goalis in die Saison 2018/19.
Nach der ersten Spielrunde waren wir uns alle bewusst, dass wir in dieser Saison hart trainieren müssen, um den Anschluss zu den Top 5 Teams nicht zu verpassen. Trotzdem liessen wir uns nicht entmutigen und spielten von Spiel zu Spiel stärker. In der ersten Saisonhälfte haben wir nebst zwei klaren Siegen, nur ein Spiel gegen Schüpfen unnötig verloren – alle anderen Spiele waren sehr eng und gingen nur mit einem oder maximal zwei Toren an die Gegner. In der Rückrunde konnten wir noch zulegen – so brachten wir alle drei „Pflichtsiege“ nachhause und „luchsten“ dem zweitplatzierten Hornets Moosseedorf sogar noch einen Punkt ab.

Schlussendlich beendeten wir die Saison erwartungsgemäss auf dem guten 5 Rang. Was uns als Trainer jedoch am meisten gefreut hat: Alle Junioren haben während dieser Saison sowohl technisch wie auch taktisch ein grossen Schritt nach vorne gemacht!
Mauro und ich bedanken uns bei den Junioren für diese coole Saison – hat wirklich Spass gemacht! Auch ein grosses Dankeschön geht an die Eltern, welche das Team mit dem Fahrdienst immer tatkräftig unterstützt haben.

Eure Coaches
Phipu Geiser / Mauro Fischli