Jahresbericht U18 2017/2018

Nach dem letztjährigen u16-Gruppensieg ging es für unsere Junioren diese Saison eine Kategorie höher ans Werk. Durch vier Ex-u21 Junioren verstärkt, konnten wir mit einem 22-Mann Kader in die Saison starten!! Im Sommer stand neben Spiel & Kraft Ausdauer mit der Wohlener-Legende Bruno Boner auf dem Programm, welcher die Jungs kräftig ins Schwitzen brachte.

Das Potential der doch sehr jungen Mannschaft zeigte sich erstmals in den Vorbereitungsspielen, welche alle gewonnen werden konnten (unteranderem gegen das B-Team aus Flamatt)! So ging es also los an die erste Runde nach Lausanne, welche, wie könnte es anders sein, wieder einmal in den Herbstferien stattfand. Mit nur 10 Feldspielern verloren wir prompt das erste Saisonspiel gegen Genf. Für das zweite Spiel nahm man sich vor, nicht mehr so viele Geschenke zu verteilen, was sehr gut umgesetzt werden konnte. Nach einem tollen Schlussspurt vollendete Chrigu Aeschlimann gar noch zum «Stängeli» (10:1) gegen Giffers. An den folgenden Spieltagen konnten wir immer mit mind. drei Linien antreten. Die Spiele waren alle äusserst eng, konnten aber meistens zu unseren Gunsten entschieden werden. In der 4. Runde folgte das erste Duell mit Lausanne, welches noch ungeschlagen von der Tabellenspitze grüsste. Die solide Defensive der Westschweizer machte es uns extrem schwierig unser Spiel aufzuziehen. Trotz mehrheitlichem Ballbesitz ging die Partie knapp mit 1:2 verloren.

Es folgte eine fast 2-monatige Wettkampfpause (!!), mit leider etwas geringerer Trainingspräsenz.
Nichtsdestotrotz konnten wir in Genf vier Punkte einfahren (3:1 Chaux-de-Fonds & 7:1 Giffers). Weiter ging es kurz darauf in Aigle, wo wir leider erst kurz nach der Ankunft über das Forfait unseres ersten Gegners Avry informiert wurden. Hiess für uns: 3,5 Stunden warten auf das zweite Spiel. Nach einem Spaziergang und einer kurzen Verpflegung im Restaurant gingen wir dementsprechend vorbereitet ins Spiel. Wir konnten unser Potential nicht abrufen. Die Stimmung war genervt und unkonzentriert, was in einer unnötigen 3:4-Niederlage gegen Corcelles endete. Dies bedeutete zugleich, dass wir nicht mehr aus eigener Kraft Gruppensieger werden konnten. Wir liessen aber den Kopf deswegen nicht hängen, stand doch noch unser Heimturnier in Allenlüften auf dem Programm. Als Drittplatzierter ging es gegen das Leader-Duo Aigle & Lausanne ans Werk. Da der bis anhin souveräne Leader Lausanne sein erstes Spiel überraschend verlor, lag für uns plötzlich wieder alles drinn! Dies galt allerdings auch für unsere ersten Gegner aus Aigle. Diese erwischten leider den besseren Start und
konnten bereits im ersten Einsatz nach einer schönen Kombination einnetzen. Aigle wirkte kontrolliert und sehr ballsicher. Unser sonst sehr gutes Forechecking zeigte für einmal keine Wirkung. Schlussmann Stöffu Aeschlimann hielt uns mit zahlreichen Paraden im Spiel wodurch sein Bruder Chrigu kurz nach der Pause den Ausgleich erzielen konnte. Es zeichnete sich ab, dass der nächste Treffer die Partie entscheiden würde, und leider war Aigle etwas kaltblütiger. Auch ohne Goalie konnten wir das Score nicht mehr ausgleichen. Die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, verlor man doch gegen ein sehr starkes Aigle. Befreit und ohne Druck konnten wir zum letzten Saisonspiel gegen Lausanne antreten, für welche es noch um den Gruppensieg ging. Captain Emanuel lockerte die Stimmung mit einem Schlager-Klassiker von Ikke Hüftgold, worauf die beste Partie unserer Saison folgen sollte. Wir konnten den Druck über drei Linien hinweg hochhalten und spielten uns bis 15 Minuten vor Abpfiff ein verdientes 2:0 heraus, worauf Lausanne bereits den Torhüter draussen liess. Kocher wusste dies zu bestrafen und traf zur vermeintlichen Entscheidung. Die Lausanner zeigten allerdings Kampfgeist und konnten tatsächlich noch einmal ausgleichen, bevor sie sich mit dummen Strafen das Leben selber schwer machten. So traf unser Topscorer Elia tatsächlich noch (mit der Schlusssirene!!) zum nicht unverdienten Wohlener-Sieg! Die Halle bebte, was für ein toller Saisonabschluss!

Gratulation an den lachenden Dritten Aigle für den verdienten Gruppensieg und den Aufstieg ins B!
Alles in allem eine sehr erfolgreiche erste u18-Saison für das noch junge Team!
Die Trainer,
Timo, Pascal, Stefan