Saisonbericht U14 2020/2021

Wohl als Premiere wurde der Saisonstart in die Saison 2020/2021 vom Bundesrat, resp. der Politik freigegeben. Nach der, wie wir später gelernt haben, ersten Welle der Corona Pandemie musste das Training unter den Jugendlichen erst einmal wieder freigegeben werden, und so konnten wir erst ab dem 11. Juni 2020 wieder mit dem Training beginnen.

Auf Grund der Anzahl der Jungen im Jahrgang 2008 und 2007 und wohl auch ein Bisschen wegen den guten Erfolgen der 2008er in ihrem letzten Jahr als D-Junioren, entschied der Verein sich dazu, für die Jungs mit 2007/2008 Jahrgang eine U14B (Grossfeld) Mannschaft anzumelden. Als Trainer konnte Yannick Schmid (Aktiver der 1. Mannschaft) rekrutiert werden, der zusammen mit Alexander Reinke (im letzten Jahr D-Junioren Trainer) die U14 Mannschaft übernahm.

Die Vorbereitung auf die Saison wurde neben den 2 wöchentlichen Trainings mit einem Vorbereitungsspiel gegen die White Wings aus Schüpfen und einem gemeinsamen Intensiv-Trainingstag in Wohlen ergänzt. An diesem Trainingstag konnten wir vertieft auf das Taktische eingehen, und die U14 konnte ihre Kräfte gegen die U16 messen. Abgerundet wurde das Ganze mit einem Spaghetti-Plausch-Menü aus dem Restaurant Kreuz Wohlen.

Der Start in der Meisterschaft auf dem für Mannschaft mehrheitlich neuen Grossfeld lief sehr gut an. Am ersten Spieltag konnten wir beide Matches (gegen Lejon und Wilderswil) gewinnen. In der zweiten Runde konnten wir im ersten Spiel Konolfingen besiegen. Im zweiten Spiel gegen die Skorpions Emmental mussten wir einen Vorsprung leider Preis geben, so dass am Ende für beide Teams ein Unentschieden herausschaute. Das Team stand nach zwei Runden auf dem ersten Platz seiner Gruppe. Das war es dann aber auch schon von der Saison 2020/2021. Erneut stiegen in der Schweiz wie auch weltweit die Corona Zahlen an, so dass der Bundesrat und teilweise auch Kantone und Gemeinden das soziale Leben mit ihren Massnahmen einschränken mussten um die Pandemie einzudämmen. Opfer davon war auch der Breitensport und damit das Unihockey. Sowohl der Wettkampf als auch das Training mussten so Ende Oktober 2020 gestoppt werden. Eine Wiederaufnahme des Trainings war erst mit entsprechenden Schutzmassnahmen (Hygienemasken etc.) im Februar 2021 wieder möglich. Auf Grund der «Nachholangebote» für die ausgefallene, resp. abgebrochene Meisterschaft von Swissunihockey (dem sogenannten «Comebackcup») entschloss sich der Club darauf, die altersbedingten Wechsel der Spieler in die neuen Teams etwas vorziehen und damit die neue Saison bereits nach den Frühlingsferien einzuläuten. Das bedeute das Saisonende und damit auch das Ende dieses pandemiebedingt leider etwas kurz geratenen Saisonberichtes.